Fallbeispiel: Unser Lösungsvorschlag für Ihr Kabelnetz:

Der Einsatz unserer Lösung könnte bei Ihnen modular und in mehreren Phasen erfolgen:

  1. 1. Phase:

In der ersten Phase wäre in jedem Fall das Grundsystem mit Traffic-Counter und dem Dienst-Server ( DHCP und TFTP )  erforderlich.
Wir empfehlen für die Dienste TFTP und DHCP sowie für den Traffic-Counter jeweils einen Linux-Server zu verwenden, so dass es dann insgesamt zwei Server pro Standort sein würden.
Das hätte den Vorteil, dass bei Ausfall eines Servers, für den Notbetrieb, auch mit dem (anderen) funktionstüchtigen Gerät weitergearbeitet werden könnte. Sie erreichen damit eine gute Redundanz des Gesamtsystems.

Der Vorteil für Sie:

  • Unsere Lösung vereinigt die Kundendatenbank, die Modemverwaltung und die Volumen-Erfassung/Auswertung auf einem System. 
  • Eine stark vereinfachte, für die meisten Belange aber ausreichende Konfiguration, sowie die anschließende Generierung und Verwaltung der Md5-Modem-Files und des generierbaren DHCP-Config-Files.
  • Die gesamte Administration erfolgt mit unserem Windows-Front-End-Programm "Netzuser" ortsunabhängig von einem zentralen Standort.

  • 2. Phase

In der zweiten Phase könnte ein Benutzer-Informationssystem eingerichtet werden.
Das Informationssystem läuft auf einem separaten Linux-Server. Als Installationsgrundlage dient unser DATAsysteams-Informations-Server auf Linux-Basis.
Die Hardwareausstattung kann in der Regel relativ bescheiden ausfallen und orientiert sich an den Anforderungen bezüglich der Netzgröße und Ausfallsicherheit.
Mit dem Informationssystem erhalten die Nutzer des Netzwerkes die Möglichkeit, mit einen passwortgeschützten HTML-Zugriff in das System einzuloggen und sich über ihren Traffic-Verbrauch zu informieren.
Auf diese Weise wird verhindert, dass die Nutzer direkt auf den Collector zugreifen, was wiederum die Systemsicherheit erhöht. Der Collector kann dadurch wesentlich besser gegen unbefugte Zugriffe geschützt werden.
Weiterhin, sind in der Regel, auf diesem Server die Dienste für die Modemkonfiguration untergebracht.

Der Vorteil für Sie:

  • Ein Kunden-Informationssystem zum Traffic-Verbrauch könnte die Abrechnung für den Kunden transparenter machen und damit für ein gutes Vertrauensverhältnis zu den Benutzern sorgen.

  1. 3. Phase:

Die dritte Phase könnte Ihre “Kabel-Kunden” Datenbank mit einer vereinfachten Version unseres Billing-Systems verwaltet werden.
Diese Programme laufen auf Ihrem Windows-Arbeitsplatz und benötigen als Hardware einen üblichen “Büro-PC”, möglichst mit Windows2000 oder WindowsXP, als Betriebssystem.
Mit dieser Version unseres Billing-Systems besteht die Möglichkeit, alle relevanten Daten der bei Ihnen unter Vertrag stehenden Kunden / Nutzer, zu verwalten.
Berücksichtigt werden die persönlichen Daten der Kunden, das Vertragsverhältnis, Objekt (Gebäude / Wohnung) des Kabelanschlusses.
Das Programm ist netzwerkfähig und läuft mit einer SQL-Datenbank, vorzugsweise auf  einem Server in Ihrer Verwaltungsstelle.

Der Vorteil für Sie:

  • Eine physische Verbindung Ihrer Kunden/Vertrags-Datenbank zum Internet-Nutzer-Informations- und Verwaltungssystem.
  • Vereinfachter Verwaltungsaufwand bezüglich Verwendung der vorhandenen Kundendaten.
  • Einbindung von Wartungs- und Service-Informationen zum HFC-Netz und deren Hardwarebestandteile.
  • Erster Schritt für die komplette Billing Lösung.

  • 4. Phase

In der vierten Phase könnten Sie mit unserem Billing-System die komplette Kunden-Abrechnung selbst durchführen.
Mit der Vollversion unseres Billing-Systems haben Sie die Möglichkeit die Leistungsabrechnung Ihrer Kunden selbst zu verwalten.
Ein eigenes Billing-System wird nach unseren Erfahrungen finanzielle Vorteile bringen, da die Daten ja ohnehin zur Verfügung stehen und die eigentliche Abrechnung stark automatisiert durchgeführt werden kann.

Der Vorteil für Sie:

  • Kostenersparnis durch “In-House” - Verwaltung.
  • Sie  können Ihren Kunden erweiterte Tarifmodelle anbieten, die z.B. externen und internen Traffic unterscheiden.
  • Alle von Ihnen angebotenen Leistungen von Kabel-TV und Internet bis zum VoIP können mit einer Lösung durchgeführt werden.
  • Schnelle, unbürokratische Verwaltung der Vertragsverhältnisse, z.B. Neuanlage, Änderungen, Zahlungsüberwachung mit Benutzungssperre u.s.w.
  • Kein externer Datenabgleich nötig

unsere Geschäftszeiten

Sie erreichen uns:
Montag - Freitag
8:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

 


 unser Support-Modul

Laden Sie sich hier unser Support-Modul herunter:

Service, der sich rechnet!
Wir sind die professionelle Lösung!

  • PC-Probleme werden meist sofort am Telefon per Fernwartung gelöst.
  • Wir kommen oft noch am gleichen Tag zu Ihnen.
  • Qualifizierte Techniker lösen Ihre IT-Probleme vor Ort oder in unserer Werkstatt
  • Dauerhafte EDV-Betreuung schafft Vertrauen.


Ihre IP-Adresse lautet: 54.80.77.124